Fallbeschreibung mit den zusammengeführten Methoden Shiatsu-Therapie & Ibp-Coaching 

Fallbeschreibung
mit den zusammengeführten Methoden
Shiatsu-Therapie & Ibp-Coaching 

Eine 45jährige Klientin leidet seit ihrer Kindheit unter einer Asthma-Problematik.

Ich schlug ihr jeweils zu Beginn der Behandlungsstunde vor, zuerst mit ihrer körperlichen, ihrer emotionalen und ihrer mentalen Befindlichkeit in Kontakt zu treten, dabei sich genau zu beobachten und anschliessend zu benennen, wie sie sich fühlt.

Ich führte sie jeweils von einer Befindlichkeit (Ebene) zur nächsten.

Oft sagte sie mir, als ich nachfragte, wie sich die körperliche Ebene anfühlte, dass sich ihr Brustkorb sehr eingeengt anfühlt. Es sei, wie wenn jemand da wäre, der ihr die Lungen zusammendrückt und sie deshalb kaum atmen könne. 

Um diese Blockade zu lösen, schlug ich ihr Ibp Übungen vor, welche dem Brustkorb ermöglichten sich zu öffnen.

Diese Ibp-Übungen sind Leitfäden, um das Bewusstsein im "Hier und Jetzt" zu erlangen,um überhaupt Veränderungen machen zu können.

 

Bei der Übung nahm sie zuerst ein Wohlergehen wahr, sie konnte frei atmen! Doch plötzlich kam ihr der Gedanken auf, dass sie eigentlich kein Anrecht habe, sich frei und unbeschwert fühlen und atmen zu dürfen. Die Arbeit kam ins Stocken. Ich fragte nach, ob ihr dieses Gefühl bekannt sei? "Ja, ich denke ständig so. Ich lasse es gar nicht zu, mich gut fühlen zu dürfen. Ich darf mir eigentlich keinen Raum nehmen Ich darf nicht lebendig sein," waren ihre Antworten. 

Bei meinem Nachfragen wie es ihr auf der körperlichen Ebene nun gerade gehe, meinte sie: "Jetzt schnürt sich der Brustkorb wieder zusammen."

Sie spürte von Mal zu Mal deutlicher, was sie mit sich selber machte und vor allem, wann es geschah. Das sind wichtige Erkenntnisse auf dem Weg der Veränderung/Heilung.

 

Ich bot ihr weitere Ibp-Übungen an, die ihr die Möglichkeit gaben, ihren Eigenraum zu erleben und zu erforschen, um zu erkennen, was "es" mit ihr macht. Nur so hat sie die Möglichkeit zu erkennen, woher ihre fixen Gedanken kommen könnten.

Fixe Gedanken halten uns in der Wiederholungsschleife gefangen und geben uns daher keine Möglichkeit, unser Verhalten zu verändern.

Ibp-Übungen eröffnen uns neue Möglichkeiten durch Experimentieren etwas zu verändern.

 

Nach diesen Übungen durfte sie sich auf die Massageliege legen.

Mit Akupressur auf den spezifischen Akupunkturpunkten stärkte ich die schwachen Körperenergien und schwächte diejenigen, welche zu dominant waren.

So half ich ihr, die gemachte Erfahrung und die daraus folgenden Einsichten mit Hilfe der Shiatsu-Therapie zu integrieren.

Durch die Akupressur werden die Meridiane (Energiebahnen im Körper) angeregt, um so körperliche wie auch psychische Erfahrung zu integrieren. 

So hat der Organismus auf allen Ebenen die Möglichkeit zu erstarken und auf der bewussten -sowie auf der unbewussten- Ebene die Erfahrung zu integrieren und dadurch zu heilen.